Kritische Sicht auf „Traditionelle Ernährung nach Weston Price“

Die Forschungen von Weston A. Price über Gesundheit durch Traditionelle Ernährung wurden in den vergangenen Jahren wiederentdeckt. Es hat sich sogar eine regelrechte Bewegung mit neuen Ernährungslehren und zahlreichen Büchern entwickelt. Ich sehe viele der verbreiteten Empfehlungen aus historischer und gesundheitlicher Sicht kritisch. In diesem Artikel nenne ich meine Gründe dafür und gebe eine agrargeographische Analyse zu den verschiedenen Interpretationen.

Mehl aus traditioneller Sicht & Tipps für regionales Getreide

Getreide ist ein traditionsreiches Nahrungsmittel, welches sowohl nährstoffreich und gesund, aber auch schädlich sein kann. Doch wovon ist das abhängig, und was ist nun am gesündesten – Weißmehl oder Vollkorn? Werfen wir einen Blick auf die Vergangenheit und ziehen Vergleiche mit den Erkenntnissen der Ernährungswissenschaft.

Keimte das Getreide früher auf dem Feld?

Oft liest man im Zusammenhang mit Traditioneller Ernährung, dass das Getreide früher gesünder war, da es durch den langsameren Ernteprozess bereits auf dem Feld keimte. Viele Anfragen haben mich erreicht, ob das den wirklich so war und ob es sinnvoll ist, nur noch vorgekeimtes Getreide zu nutzen. In diesem Beitrag erfahrt ihr das Ergebnis meiner Nachforschung!

Kandiszucker

Zucker und traditionelle Süßungsmittel – Eine Übersicht (Teil 1)

Ständig wechselnde Zucker-Moden sorgen für große Verwirrung. Wechseln wir nun also die Perspektive und betrachten das Thema mal aus einer historischen Sicht. In diesem ersten Teil erzähle ich euch die kaum bekannte Geschichte des Rübenzuckers und beschreibe traditionelle Süßungsmittel.

traditionell viele Kinder

Viele Kinder? Bevölkerungskontrolle bei traditionellen Völkern

Kinderreiche Familien – das bringen viele Menschen mit der vorindustriellen Zeit in Verbindung. Im Beitrag über die Hunza haben wir jedoch festgestellt, welch negative Auswirkungen Bevölkerungswachstum auf eine Gesellschaft haben kann. Wie viele Kinder waren also bei isolierten Völkern üblich und wie wurde dies geregelt?